Dienstag, 19. April 2011

So ein „Spieleding“

Es gibt Dinge im Leben, die machen einfach keinen Bogen um mich herum. Die treffen mich so unvorbereitet, dass es mich jedes Mal aus den Schuhen haut. So auch vor einigen Tagen. Da war mein Sohn der Meinung, mich darüber informieren zu müssen, dass er jetzt DRINGEND so ein „Spieleding“ benötigt. So eins für die Hand, nicht für den Fernseher. Wo er auch unterwegs spielen kann. Wie der Tyron. Der hat da Super Mario drauf. Und der Mario ist wirklich super. Der kann so hopsen und schießen und so.

Nach diesen wirren Ausführungen meines Stammhalters musste auch ich erst einmal meine Gedanken sortieren. Denn mit einem „Spieleding für die Hand“ konnte ich nicht allzu viel anfangen. Meinte er einen Gameboy? Oder das Spiel auf meinem Blackberry? Nach nochmaliger Rücksprache wurde ich aufgeklärt, dass ein Nintendo DS wohl das Accessoire der Saison sein soll. Und das es da die verschiedensten Spiele gibt.

Nun gut. Da der Kurze in ein paar Wochen Geburtstag hat und ein passendes Geschenk noch nicht in Sicht ist, habe ich mich auf die Suche nach einem Nintendo DS bei Quelle.de gemacht. Und siehe da, ich wurde fündig...

Und das habe ich dann auch getan. Ich habe solch einen modernen Gameboy samt Spiel bestellt. Nun bin ich mal gespannt, ob das Interesse daran auch noch so groß ist, wenn es auf dem Geburtstagstisch liegt.

Heute Morgen

Endlich ist es Frühling, auch bei uns in Norddeutschland kommen die ersten Knospen und es beginnt überall zu blühen. Vor einigen Tagen habe ich bereits ein paar Töpfe mit Stiefmütterchen bepflanzt. Gestern habe ich endlich einige weitere Blumen für meinen Garten gekauft, um sie heute einpflanzen zu können. Hell- und dunkelgelbe Studentenblumen und Fleißige Lieschen. Heute Morgen habe ich dann die hübschen Frühblüher im Garten untergebracht. Wir fahren morgen für einige Tage weg, da wollte ich sie nicht so herumstehen lassen. Dies erwies sich als äußerst schwierig, weil so ein entsetzlicher Sturm herrschte, sodass mir die Ostereier, die ich an die kahlen Zweige der Bäume hängte, um die Ohren flogen. Tapfer kämpfte ich mich durch und setzte eine Blume nach der anderen in die Beete und in verschiedene Töpfe. Wenn wir wieder nachhause kommen, haben wir dafür einen schönen Garten und ich freue mich, die Arbeit schon erledigt zu haben.

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Schneckerle, schreib...
Schneckerle, schreib mich mal an: jetcop@web.de
tom87 - 5. Aug, 12:15
Ja die gute Schufa
Das ist schon ganz schön fies wenn man in diesen...
Conrad2012 - 28. Mrz, 10:48
Heute Morgen
Endlich ist es Frühling, auch bei uns in Norddeutschland...
schneckerle - 14. Apr, 19:06
So ein „Spieleding“
Es gibt Dinge im Leben, die machen einfach keinen Bogen...
schneckerle - 14. Apr, 19:05
Mein Handy ohne Schufa...
Manchmal können einem die „Jugendsünden“...
schneckerle - 19. Jan, 23:48

Suche

 

Status

Online seit 2832 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 5. Aug, 12:15

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this page (with comments)

twoday.net AGB


Anderes
Kleidung
Regenbogen
Wellness
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren